Sexbegriffe

Wichtige Sexpraktiken beim Pornocasting / Pornodreh

 

Amateursex / Amateurporno

Amateurpornos zeichnen sich dadurch aus, dass die Darsteller keine professionellen Pornodarsteller sind. Amateurpornos werden meist von „normalen“ Männern und Frauen gedreht ohne professionelle Kamera, Technik und ohne Filmteam. Der Amateurpornos soll vermitteln, dass der Porno „privat“ entstanden ist. Gefilmt wird der Sex dabei meist aus der Ich Perspektive (POV -Point of View) oder mit dem Stativ.  Amateurpornos haben den Reiz, dass sowohl Darsteller, Kameraführung, Bild, Licht, Ton etc. nicht perfekt sein müssen.

Analverkehr /Anal (Arschficken)

Eine Sexpraktik, wo der Mann seinen Penis in den Anus (Arsch/Po) der Frau einführt und sie anal fickt.

Tipps und Infos: Beim Analverkehr sollte vorher unbedingt eine Analspülung / Darmspülung vorgenommen werden mit einer Analdusche, damit sich kein Kot mehr im Enddarm befindet. Das ist nicht nur unschön, wenn der Penis voller Kacke ist, es riecht auch unangenehm.

A2M (Ass to mouth / Arsch zum Mund)

Nach dem Analverkehr lässt der Mann seinen seinen Penis blasen oder es wird abwechselnd der Penis in den Arsch gesteckt und geblasen (sauberblasen).

Blasen / Blowjob

Die Frau bläst (lutscht) den Penis (Schwanz) des Mannes und stimuliert ihn mit den Lippen und der Zunge. Es heißt zwar umgangssprachlich Blasen, stattdessen muss aber am Penis gesaugt werden, um eine Luststeigerung zu erzeugen. Der Penis kann solange gelutscht werden, bis der Mann kommt (abspritzt)

Bondage

Hier wird die Frau gefesselt mit Seilen, um sie bewegungsunfähig zu machen. Die Frau ist dem Mann bei dieser Spielart ausgeliefert und kann sich nicht mehr bewegen.

Cumshot

Als Cumshot wird der Samenerguss des Mannes bezeichnet. Der Mann spritzt sein Sperma ab – Cumshot

Deepthroat

Beim Deepthroaten steckt der Mann den Penis extrem tief in den Mund der Frau und fickt ihre Kehle. Diese Sexart ist härter als Blasen, denn die Frau bekommt beim Deepthoating kaum Luft und bei wenig Übung kann ihr schnell schlecht werden, bis hin zum Erbrechen. Der Reiz für viele Frauen liegt darin, dem Mann nur mit ihrem Mund ausgeliefert zu sein und als willenloses Sexobjekt benutzt zu werden. Abgespritzt wird meist ins Gesicht, in den Mund oder direkt in die Kehle. Natürlich gibt es auch eine softe Form des Deepthroatens. Hierbei hat die Frau immer noch die Kontrolle, möchte aber selbst den Penis so tief es ihr möglich ist in ihre Kehle schieben, um dem Mann ihre Deepthroatfähigkeiten zu zeigen.

Devot

Ist man Devot, so ist man unterwürfig oder hörig und liefert sich dem Willen dem Partners aus. Man macht das, was von einem verlangt wird und gibt keine Widerworte.

Dominant

Ist man Dominant, so gibt man selbst den Ton an und sagt wo es lang geht. Man fragt nicht, man tut es einfach.

Dirty Talk

Dirty Talk ist frei übersetzt die „schmutzige Sprache“. Hierbei versucht die Frau die Lust des Mannes zu steigern, indem sie versaute Dinge sagt entweder beim Sex oder ganz ohne Sex.

Dreier (3er)

Bei dieser Sexart hat man zu dritt Sex, am häufigsten entweder MMF ( Mann Mann Frau) oder FFM (Frau Frau Mann)

Eier lutschen

Beim Eierlutschen unterscheiden sich Profi Bläserinnen von Anfängerinnen. Hierbei lutscht die Frau an den Eiern des Mannes, um seine Lust zu steigern (z.B. während sie wichst). Hierbei muss genau darauf geachtet werden, wie empfindlich der Mann darauf reagiert. Jedoch sind viele Frauen dabei zu vorsichtig und trauen sich nicht, die Eier in den Mund zu nehmen und fest daran zu lutschen.

Facial

Als Facial wird die Gesichtsbesamung bezeichnet. Der Mann spritzt sein Sperma in das Gesicht der Frau.

Gesichtsbesamung

Der Mann spritzt sein Sperma in das Gesicht der Frau.

Gang Bang

Beim Gang Bang versammeln sich viele Männer, um mit einer Frau Sex zu haben. Dabei ficken die Männer meist abwechseln die Frau, bis sie zum Orgasmus kommen und wechseln sich dann ab. Die Frau wird hierbei als reines Sexobjekt betrachtet, welches „Mann“ benutzt um sich zu befriedigen, vollzuspritzen und dann den nächsten in der Gruppe ranzulassen.

Lesbensex

Wenn Frauen miteinander Sex haben, nennt man dies lesbischen Sex. Lesbensex ist meist zärtlicher als „normaler“ Sex zwischen Mann und Frau. Es wird viel geküsst und oral (mit dem Mund/Zunge) befriedigt.

Sperma schlucken

Der Mann spritzt (z.B.) sein Sperma in den Mund der Frau, damit sie es schluckt.

Spermaspiele

Als Spermaspiele bezeichnet man, was die Frau nach dem Abspritzen des Mannes mit dem Sperma spielerisch macht. So kann der Mann z.B. der Frau auf einen Teller spritzen und die Frau leckt das Sperma auf oder spielt mit dem Sperma herum, macht Seifenblasen damit. Der Mann kann z.B. auch in ein Glas spritzen, was die Frau austrinken muss. Oftmals gurgelt die Frau das Sperma auch vor dem Schlucken.

Spermaküsse

Spermaküsse sind eine Spielart beim Sex, wenn 2 oder mehr Frauen nach dem Cumshot sich mit vollgespritzem Mund gegenseitig küssen und so das Sperma in ihren Mündern verteilen mit der Zunge.

Facial (Ins Gesicht spritzen)

Der Mann spritzt beim Orgasmus sein Sperma in das Gesicht der Frau

Fisting

Beim fisten wird die Hand (oder Faust) in die Muschi oder den Arsch der Frau eingeführt. Man versucht so viele Finger wie möglich hineinzubekommen mit dem Ziel, die komplette Hand im jeweiligen Loch bis zum Handgelenk verschwinden zu lassen. Es gibt Menschen, die betreiben Fisting in dem Maße, dass sie sogar mehrere Hände in ihre Löchern bekommen oder auch Muschi und Arsch gleichzeitig fisten lassen können. Fisting wird bei der Frau einfacher, wenn sie ein Kind auf natürlichem Wege zur Welt gebracht. Viele Frauen empfinden das Fisting als extrem Lust und Orgasmussteigernd.

Outdoorsex

Beim Outdoorsex hat man sex beispielsweise nicht in der Wohnung Sex, sondern unterwegs an den verschiedendsten Orten. So kann man es z.B. in der Umkleidekabine treiben, im Park, im Auto oder in der Seitenstraße. Viele Menschen verspüren einen Reiz beim Outdoorsex, denn es besteht immer die Gefahr, dass man erwischt wird oder etwas unvorhergesehenes passiert.

Publicsex

Beim Publicsex hat man Sex in der Öffentlichkeit und provoziert es, dass andere Leute einem dabei zuschauen oder man entdeckt wird.

Harter Sex

Hier geht es richtig zur Sache, anders als beim normalen Sex. Die Frau steht meist darauf alles zu machen, was der Mann von ihr verlangt und will als Sexobjekt benutzt werden. Zum harten Sex gehört meist Deepthroating und Analverkehr, aber auch leichte Schläge und harte Stöße. Die Frau will so richtig durchgenommen werden und verlangt vom Mann eine gewisse „härte“, um befriedigung zu erfahren. Meist stehen die Frauen auch auf Beleidigungen, Haare ziehen oder auch Würgen und empfinden das als Luststeigerung.

Slapping (Schläge bekommen)

Slapping heißt frei übersetzt schlagen. Die Frau kassiert Schläge (Schellen/Ohrfeigen) ins Gesicht. Die Frauen wollen benutzt werden und empfinden diese leichte Brutalität während dem Sex als extrem Luststeigernd.

Spitting (Angespuckt werden)

Beim Spitting spuckt der Mann beim Sex der Frau ins Gesicht oder in den Mund. Meist stehen extrem devote Frauen auf Spitting, die vom Mann benutzt werden möchten.

Natursekt aktiv

Hierbei ist die Frau die aktive Person und pisst.

Natursekt passiv

Bei dieser Spielart ist die Frau devon und wird angepisst, entweder auf den Körper, in das Gesicht oder in den Mund. Einige Frauen schlucken die Pisse dabei auch. Viele Frauen empfinden diese Art der Demütigung als Luststeigernd.

Würgen

Viele Frauen empfinden es als extrem Luststeigern, wenn der Mann sie beim Sex oder kurz vor der Orgasmus würgt und ihnen so teilweise oder komplett die Luft nimmt. Wie fest oder wie stark die Frau gewürgt werden möchte sollte natürlich abgesprochen oder siganlisiert werden.

Erzähle deinen Freunden von uns!